Bis 2025 wird die Weltbevölkerung um ca. 867 Mio. anwachsen.

Die Menschheit produziert gem. einer aktuellen Studie des Worldwatch Institutes 1,3 Mrd. Tonnen Haushaltsabfälle pro Jahr.

Dies entspricht bei einer Weltbevölkerung von aktuell ca. 6,89 Mrd. Menschen einer Menge von 186 kg pro Person. Unter Berücksichtigung der Bevölkerungsentwicklung wird die generierte Müllmenge 2025 pro Person 331 kg betragen und sich somit fast verdoppeln.

Die Verteilung der Abfallgenerierung ist weltweit sehr unterschiedlich. In den Industrieländern, allen voran in den USA und Kanada, wird der größte pro Kopf-Anteil produziert. Trotz politischer und technischer Maßnahmen wird damit gerechnet, dass sich dieses hohe Niveau nur unwesentlich reduziert.

Gemäss der o.g. Studie des Worldwatch Institutes wird sich auf Grund des Weltbevölkerungswachstums, des wachsenden Wohlstandes und der zunehmenden Verstädterung die Menge der jährlichen Siedlungsabfälle von momentan ca. 1.3 Mrd. Tonnen bis zum Jahr auf ca. 2.6 Mrd. Tonnen verdoppeln.

Wie Abbildung links zeigt, wird die derzeitige Deponierungsquote von ca. 60% dabei zwar relativ sinken und die Verwertungsquote leicht steigen. Der Müllanteil aus dem SynGas generiert wird, wird von derzeit 20% auf 40% steigen.